Rezension: Benno Köpfer und Peter Mathews: Kadir, der Krieg und die Katze des Propheten

Der Roman „Kadir, der Krieg und die Katze des Propheten“ wurde am 26. August 2016 von Benno Köpfer und Peter Mathews beim Verlag dtv veröffentlicht.

In dem Buch begibt sich der Leser zusammen mit Mark auf die Suche nach dem verschwundenen Kadir und erfährt dabei die Geschichte eines Dschihad-Kämpfers. Für die Leute, die gerne etwas über die Motivation eines Islamisten erfahren und gleichzeitig einen unglaublich spannenden Roman lesen möchten, ist dieses Buch genau das Richtige. Es ist informativ, spannend und manchmal sogar ein wenig lustig.

Die Figuren sind realistisch und ihre Emotionen nachvollziehbar. Um Teile des Buches verstehen zu können, gibt es auf den hinteren Seiten ein Glossar mit Begriffen wie zum Beispiel Nikab (eine Vollverschleierung für Frauen) oder Sunna (die Taten Mohammeds). Es werden also keine Kenntnisse über den Islam oder den IS verlangt. Am Anfang des Buches werden auch die realen Begebenheiten hinter der Geschichte erklärt und einige Fragen beantwortet.

Insgesamt kannn ich das Buch sehr empfehlen und jedem ans Herz legen, der entweder über 14 ist oder schon politisches oder religiöses Interesse hegt.

 

                                                                                                                                                          Rose-Amélie Nygaard, 13

                                                                                                                                                                   Praktikantin

Comments are closed.